VfB-Trainer Hannes Wolf blickt skeptisch auf die Partie bei Hertha BSC Berlin. In unserer Bildergalerie gibt es den ganzen VfB-Kader für das Spiel in Berlin. Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart reist mit 20 Spielern zur Partie bei Hertha BSC Berlin. Hannes Wolf hat dabei einige Überraschungen parat. Und einen weiteren Ausfall zu verkraften.

Stuttgart - Nach der Pressekonferenz am Donnerstag vor dem Spiel bei Hertha BSC Berlin hatten viele Fans des VfB Stuttgart noch die schlimmsten Befürchtungen, was die Zusammensetzung des Kaders angeht. Am Freitag nun lüftete der VfB zumindest einige Geheimnisse, wie das Team am Samstag aussehen könnte.

Klar ist: Abwehrchef Timo Baumgartl wurde nach seiner zuletzt erlittenen Gehirnerschütterung nicht rechzeitig fit und fällt damit wie der langzeitverletzte Carlos Mané, Emiliano Insua und Daniel Ginczek aus.

Alle anderen angeschlagenen Spieler haben es zumindest in den vorläufigen Kader für die Berlin-Partie geschafft. Also auch die beiden prominenten Neuzugänge Dennis Aogo und Holger Badstuber. Zudem findet sich auch der lange verschmähte und zuletzt verletzte Jerome Onguéné im Kader. Ebenso Nicolas Sessa von der zweiten Mannschaft des VfB. Das Offensivtalent hatte zuletzt mit einigen Toren in der Regionalliga auf sich aufmerksam gemacht.

Bis Samstag um 14.30 Uhr, also eine Stunde vor dem Spiel, muss Hannes Wolf nun noch entscheiden, welche zwei Spieler es nicht in den endgültigen 18-Mann-Kader schaffen. Womöglich regelt sich dies aber durch die noch teilweise angeschlagenen Akteure selbst.

VfB Stuttgart - 1. Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: