Gerd Maisch (links), bisher OB in Vaihingen an der Enz, kandidiert für den Posten des Ludwigsburger Landrats. Foto: factum/

Im Rennen um den Posten den Ludwigsburger Landrats gibt es einen vierten Kandidaten. Gerd Maisch, der Oberbürgermeister von Vaihingen an der Enz, will antreten.

Ludwigsburg - Um das höchste Amt im Landkreis Ludwigsburg bewirbt sich ein vierter Kandidat. Nach Heiner Pfrommer (parteilos), Dietmar Allgaier (CDU) und Christoph Erdmenger (Grüne) hat am Samstag der Vaihinger Oberbürgermeister Gerd Maisch seine Kandidatur erklärt. Der 55-Jährige tritt für die Freien Wähler an, für die er seit 20 Jahren im Kreistag sitzt und seit fünf Jahren in der Regionalversammlung. Seine kommunale Erfahrung biete eine fundierte Basis, die Aufgaben, die im Landkreis anstünden, mit zu gestalten und zu lösen, erklärte Maisch mit Blick auf die Kliniken, den Nahverkehr, der Abfallwirtschaft und den Bereich der Pflege.

Maisch hat lange gezögert

Maischs Name war immer genannt worden, aber er hatte lange gezögert – auch weil die Mehrheitsverhältnisse bei der Wahl am 15. November als nicht vorhersagbar gelten. Als stärkste Fraktion im Kreistag wollten die Freien Wähler allerdings auch einen Kandidaten für das Amt stellen. In Thomas Sprißler, dem Herrenberger Oberbürgermeister, glaubten sie diesen gefunden zu haben. Als Sprißler abwinkte, kam Maisch erneut ins Überlegen. Am Freitagabend führte er ein letztes Gespräch, mit der FDP-Fraktion des Kreistags. Am Samstagvormittag stand sein Entschluss dann fest: er will sich um die Nachfolge von Rainer Haas bemühen.

Bewerbungsfrist endet am Montag

Die offizielle Bewerbungsfrist endet an diesem Montag, 19. August, genau um Mitternacht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: