Die 70-jährige Pflegeoma wird die nächsten Jahre hinter Gittern verbringen. Foto: dpa

Der Prozess gegen eine 70-jährige Frau aus Künzelsau, die einen siebenjährigen Buben getötet haben soll, wird nicht noch einmal neu aufgerollt. Das hat das Landgericht bekannt gegeben.

Heilbronn - Ein knappes Jahr nach dem gewaltsamen Tod eines siebenjährigen Buben am 27. April 2018 in Künzelsau ist der Fall nun endgültig abgeschlossen. Wie das Landgericht Heilbronn mitteilte, sei das Urteil gegen eine 70-jährige ehemalige Krankenschwester jetzt rechtskräftig. Weder die Staatsanwaltschaft noch die Nebenklage hätten bis zum Stichtag Rechtsmittel eingelegt. Auch die Verteidigung akzeptierte den Schuldspruch.

Die Pflegeoma des Jungen war am 8. April wegen Totschlags zu zehneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht sah es als erwiesen an, dass sie das Kind, das bei ihr übernachtete, erwürgt habe. Sie habe den Buben von klein auf betreut und sei nicht damit klargekommen, dass die Besuche seltener wurden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: