Walker starten am Samstag trotz Schmuddelwetter in die Saison. Foto: Lichtgut/Schmidt

Im vorigen Jahr kamen noch mehr als 500 Teilnehmer zum Start der Walking- und Laufsaision. An diesem Samstag waren es gerade 150, die sich dem Regen aussetzten. Dafür gab es viel Lob.

Stuttgart - Diesen Tag hatten sich die Veranstalter anders vorgestellt: Fröhliche Läufer und Walker sollten sich am Samstag auf dem Gelände des MTV Stuttgart in Botnang treffen, deren Kinder hätten von der Kindersportschule betreut werden können, die ersten Badegäste hätten ins kühle Nass springen sollen – und dann das: vier Grad und Dauerregen.

Reden in der Halle

Rund 150 Läufern und Walkern machte das miese Wetter aber nichts aus. Sie kamen trotzdem zum „Run up & AOK-Stäffeles-Walk 2019“ an die Furtwängler Straße. Eingeladen hatten das städtische Sportamt, die AOK Stuttgart-Böblingen und in diesem Jahr der MTV Stuttgart. Statt unterfreiem Himmelden Reden zur Eröffnung zu lauschen, zogen die Sportler und Ausrichter kurzfristig in die Sporthalle des Vereins um.

Lob für die Teilnehmer

„Sie sind die Tapfersten der Tapferen“, lobte Fred Stradinger, Präsident des Sportkreises Stuttgart, die Anwesenden: „Ihr setzt ein Zeichen für Bewegung.“ In Stuttgart gebe es mehr als 190 Sportvereine mit mehr als 300 000 Mitgliedern, so Stradinger. Allein der MTV Stuttgart habe 9100 Mitglieder, für die 41 verschiedene Sportarten angeboten würden, ergänzte Ulrike Zeitler, die Präsidentin des MTV Stuttgart. Damit sei der MTV der größte aktive Sportverein in der Stadt. Zeitler verband mit der Veranstaltung auch die Hoffnung, dass sich der eine oder andere für Vereinssport begeistert.

Ausgeschilderte Strecke

Weniger Begeisterung, aber dafür umso mehr Entschlossenheit, den Elementen zu trotzen, zeigten die Gesichter der gut gegen Nässe ausgestatteten Walker und Läufer. Bevor es auf die ausgeschilderte Strecke über Stäffele durch den Kräherwald in den Stuttgarter Norden und zum Bismarckturm ging, wärmten sich die Sportler unter Anleitung in der Halle noch auf. Dann zogen sie gruppenweise durch ein grünes Tor los in die Natur. „Unser Ziel ist es auch, den Teilnehmern die schönen Ecken der Stadt zu zeigen und Stuttgart neu zu entdecken“, sagte Alfred Bauser, Leiter der Gesundheitsförderung und Lebenswelten bei der AOK. Seit Jahren arbeitet die Krankenkasse mit dem Sportamt der Stadt Stuttgart zusammen, um pünktlich zur Lauf- und Walkingsaison die Menschen für Bewegung zu begeistern. Jedes Jahr ist ein anderer Sportverein Gastgeber, 2019 war dies bei bestem Wetter der TV Cannstatt – und 500 Sportler kamen. „Wir hatten deswegen dieses Jahr mit 600 bis 700 Teilnehmern gerechnet“, sagte Alfred Bauser.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: