Gibt es auch im Pokal hängende Köpfe beim VfB? Foto: Pressefoto Baumann

In der zweiten Runde des DFB-Pokals tritt der VfB Stuttgart am Dienstag beim Hamburger SV an. Da war doch was – die 2:6-Pleite in der Liga steckt noch in den Knochen.

Stuttgart - Der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Davon kann auch der VfB Stuttgart ein Lied singen, der am Dienstagabend in der zweiten Runde des Wettbewerbs in der Saison 2019/20 im Zweitliga-Duell beim Hamburger SV antreten muss. Die spannende Frage lautet: Gelingt dabei die Revanche für das 2:6-Debakel vom Samstag in der Liga – und damit der Einzug ins Achtelfinale?

Historisches Elfmeterschießen

Sicher ist nur, dass der VfB im Laufe dieses traditionsreichen Wettbewerbs (den der Verein bisher dreimal gewonnen hat, letztmals 1997 gegen Energie Cottbus) schon etliche packende Duelle hinter sich hat, positiver wie negativer Art. Und das sogar mit einem Rekord im Elfmeterschießen – erinnern Sie sich?

Wenn nicht klicken Sie sich einfach durch unsere Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: