Rum im PC. Foto: Facebook/Polizei Ludwigsburg

Als Beamte der Inspektion Cybercrime einen Computer öffnen, um Daten zu sichern, machen sie eine erstaunliche Entdeckung. Sogar „alt eingesessene“ Ermittler seien verblüfft gewesen, schreibt die Polizei auf Facebook.

Ludwigsburg - Dass PC-Nutzer ab und an nicht nur die Festplatte ihres Computers, sondern mutmaßlich auch ihre „eigene Festplatte“ formatieren müssen, das haben Polizisten der Inspektion Cybercrime jetzt herausgefunden. Die Beamten staunten offenbar nicht schlecht, als sie einen PC öffneten, um die Datenträger zu sichern und auszuwerten. Dabei entdeckten sie aber noch etwas, das normalerweise nichts in einem PC zu suchen hat: Eine kleine Flasche Rum. „Damit haben unsere Kollegen von der Inspektion Cybercrime nicht gerechnet“, schreibt die Polizei Ludwigsburg zu dem Fund. Sogar „alt eingesessene“ Ermittler seien verblüfft gewesen. Dass es sich bei der Flasche um eine Wasserkühlung handelt, konnte die Polizei aber ausschließen. Weitere Ermittlungen zu den Hintergründen und zum Eigentümer stellten die Beamten nicht an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: