Die britischen Künstler Gilbert & George (Gilbert Prousch und George Passmore) im Jahr 2018 bei einer Vernissage in Salzburg Foto: imago images/Tinkeres

Die Künstler Gilbert Prousch und George Passmore stellen mit ihrer Kunst Konventionen infrage. Die Kunsthalle Schirn in Frankfurt bietet ihnen nun eine große Bühne.

Frankfurt a. M. - Die Frankfurter Kunsthalle Schirn widmet dem exzentrischen Londoner Künstlerduo Gilbert Prousch und George Passmore vom 12. Februar bis zum 16. Mai eine große Retrospektive. Für die Schau mit dem Titel „Gilbert & George. The Great Exposition“ hätten die Künstler 45 ihrer großformatigen Bilder von 1972 bis 2019 ausgewählt, teilte die Schirn am Donnerstag mit.

Alle Kunstwerke online

Die Schirn sei froh, einen Überblick über das „bildgewaltige, uferlose und bisweilen provokante Gesamtwerk von Gilbert & George“ geben zu können, sagte der Direktor Philipp Demandt. Die beiden Briten stellen Konventionen infrage und sind zugleich Subjekt und Objekt ihrer Kunst. Ihre Arbeiten behandeln große Themen wie Tod, Hoffnung, Leben, Angst, Sex, Geld, Ethnie und Religion.

Bis zur Wiedereröffnung biete das Haus am Römerberg ein Online-Programm mit digitalen Bildungs- und Vermittlungsangeboten für Erwachsene und Schulen an, das es ermögliche, die Themen und Kunstwerke der Ausstellung von zu Hause aus zu entdecken.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: