Das VfB-Kapitel ist vorerst beendet: Pablo Maffeo. Foto: Baumann

Der einst teuerste Transfer der VfB-Geschichte hat einen neuen Arbeitgeber gefunden. Pablo Maffeo wechselt mit sofortiger Wirkung.

Stuttgart - Er kam mit Vorschusslorbeeren, verscherzte es sich bei Trainer und Verantwortlichen und war zuletzt auf dem Abstellgleis gelandet – nun hat sich zumindest vorerst eine Lösung gefunden: Die Rede ist von Pablo Maffeo. Der 21-jährige Spanier wechselt auf Leihbasis mit sofortiger Wirkung zum FC Girona.

Nach Informationen unserer Redaktion lassen sich die Spanier dieses Engagement knapp eine Million Euro kosten, die der VfB seinerseits in den Kader für die kommende Runde investieren kann.

Lesen Sie hier: So läuft der Trainingsauftakt beim VfB

Bis zur Verpflichtung von Ozan Kabak war der Spanier mit 10 Millionen Euro der teuerste Neuzugang der Vereinsgeschichte – wurde beim VfB aber nie glücklich und stellte seine Unzufriedenheit auch offen zur Schau.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: