Die bisherige Hechinger Bürgermeisterin Dorothea Bachmann soll in den Ruhestand geschickt werden. Foto: dpa

Der Bürgermeisterposten von Hechingen ist neu ausgeschrieben: Die bisherige Amtsinhaberin ist seit Monaten dienstunfähig und soll nun in den Ruhestand geschickt werden.

Hechingen - Weil die 52 Jahre alte Bürgermeisterin von Hechingen in den Ruhestand geschickt werden soll, sucht die Kommune nun einen Nachfolger: Die Stadt hat den Posten am Freitag nach monatelanger Vakanz ausgeschrieben, wie ein Stadtsprecher sagte. Die parteilose Bürgermeisterin Dorothea Bachmann war nach einem Streit mit ihrem getrennt lebenden Ehemann im vergangenen Jahr in die Schlagzeilen geraten. Sie ist seit Monaten krankgeschrieben. Bachmann hat nach Angaben ihres Anwaltes vom Januar akzeptiert, dass das Landratsamt Zollernalbkreis sie in den Ruhestand versetzen will. Um ihre Nachfolge will sich der Erste Beigeordnete Philipp Hahn (CDU) bewerben, der die Amtsgeschäfte im Rathaus bereits in der Abwesenheit der Bürgermeisterin führte.

Der 38-Jährige ist seit 2013 bei der Stadt Hechingen. Er wolle die Kommune in die Zukunft führen, sagte der CDU-Politiker. Er wollte am Samstag seine Bewerbung einreichen. Die Bewerbungsfrist endet am 4. April. Die Neuwahl ist für den 29. April geplant. Die Stadt im Zollernalbkreis hat rund 14 000 Wahlberechtigte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: