Das Hochland-Café im Haus der Katholischen Kirche schließt am Samstag, 26. Januar. Foto: Martin Stollberg

Das Haus der Katholischen Kirche schließt vom im Feburar wegen Umbauarbeiten. Das Hochland-Café verabschiedet sich schon früher und endgültig aus den Räumen. Bis der Nachfolger startet, müssen einige Wochen überbrückt werden.

Stuttgart - Das Hochland-Café im Haus der Katholischen Kirche ist nur noch wenige Tage geöffnet: An diesem Samstag, 26. Januar, verabschiedet sich das Café nach zehn Jahren. Der Nachfolger startet am 11. März und heißt Atrium 7. Weil vor der Eröffnung noch einige Umbauten im Erdgeschoss anstehen, wird das Haus der Katholischen Kirche für zwei Wochen geschlossen: und zwar vom 4. bis 16. Februar. Das ist halb so lange, wie noch im November gedacht. Zudem würden die geplanten Veranstaltungen auch in den zwei Wochen stattfinden, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung.

Die Zeit von Montag, 28. Januar, bis Samstag, 2. Februar, nach der Schließung des Hochland-Cafés wird überbrückt, indem übergangsweise an der Infotheke Kaffee ausgeschenkt wird. Dort soll ein Coffee-Stopp zugunsten der Hilfsorganisation Misereor eingerichtet werden. Zwischen Montag, 18. Februar, und der Eröffnung des neuen Cafés wird es weder Kaffee- noch Kuchenverkauf geben, die Umbauarbeiten werden in dieser Zeit noch weitergehen. Auch die Buchhandlung und der Caritas-Laden bleiben in diesen drei Wochen geschlossen. „Wir versuchen die Beeinträchtigungen für die Besucher so gering wie möglich zu halten, dennoch werden die Bauarbeiten natürlich spürbar sein“, so Roland Weeger, der Leiter des Hauses der Katholischen Kirche.

Auch Klosterwaren im Angebot

Das neue Café Atrium 7 wird sich deutlich vergrößert präsentieren – in ihm gehen auch die Läden auf. So könne man hier nicht nur Kaffee trinken und Kuchen essen, sondern auch Bücher, Kalender, Postkarten sowie, das ist neu, Klosterwaren erwerben, heißt es in der Mitteilung. Auch die Produkte aus den Arbeitsprojekten der Caritas werden im Atrium 7 verkauft. Für die Besucher gebe es keinen Verzehrzwang, berichtet Weeger. Offiziell eröffnet wird das Café, wenn das zehnjährige Jubiläum des Hauses gefeiert wird: in der Woche vom 25. bis 31. März.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: