Er war kein lauter Spieler, aber doch einer, der den Weg beim VfB Stuttgart gewiesen hat: Christian Gentner, dessen auslaufender Vertrag nicht verlängert wird. Foto: Baumann

Als 14-Jähriger kam Christian Gentner zum VfB Stuttgart, für den er insgesamt 373 Partien absolvierte und 50 Treffer erzielte. Nun wird sein auslaufender Vertrag nicht verlängert. In unserer Bildergalerie lassen wir die Ära des langjährigen Kapitäns noch einmal im Schnelldurchlauf vorbeiziehen.

Stuttgart - Die Entscheidung kommt nicht völlig überraschend: Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart plant die Zukunft ohne Kapitän Christian Gentner. Der zum 30. Juni auslaufende Vertrag des 33-Jährigen wird nicht verlängert, Sportvorstand Thomas Hitzlsperger hatte Gentner über diese Entscheidung informiert. Der gebürtige Nürtinger (Heimatverein TSV Beuren) entstammt dem VfB-Nachwuchs und zählte zum Meisterteam 2007. Nach zwei Jahren im Exil beim VfL Wolfsburg (2008 bis 2010) kehrte der Mittelfeldspieler im Sommer 2010 auf den Cannstatter Wasen zurück. Nach dem Abstieg 2016 führte Gentner die Stuttgarter zurück ins Oberhaus, diese Chance erhält er nun nicht mehr. Noch vor dem Abstieg in der Relegation gegen Union Berlin hatte Gentner sein Missfallen über die Lage beim VfB ausgedrückt. „Es gibt ein paar Dinge, die mir nicht passen, die mir auch ein bisschen auf den Sack gehen, die ich mir anders vorgestellt hätte“, hatte der 33-Jährige gekrittelt und dabei auf seine ungeklärte Zukunft beim VfB angespielt. Nun ist die Ära beendet. Wir blicken in unserer Bildergalerie zurück.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: