Ein Mann ist in Zuzenhausen betrunken Auto gefahren. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein Mann ist in Zuzenhausen stark betrunken Auto gefahren. Er war in einer Polizeikontrolle nicht einmal mehr in der Lage einen Alkoholtest zu machen. Doch damit nicht genug – er rastete aus. Der 40-Jährige hat nun mehrere Anzeigen am Hals.

Zuzenhausen - Er saß betrunken am Steuer, griff einen Polizisten an und weigerte sich, einen Imbiss zu verlassen - ein 40-Jähriger aus dem Rhein-Neckar-Kreis hat nun mehrere Anzeigen am Hals. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war der 40-Jährige am Montagabend betrunken bei Zuzenhausen Auto gefahren, als die Beamten ihn kontrollierten. Dabei wurde der Mann aggressiv - ihm wurden Handschellen angelegt. Demnach war er so betrunken, dass er keinen Alkoholtest mehr machen konnte. Die Beamten nahmen ihn zur Blutentnahme mit aufs Revier. Dort griff er einen Beamten an und wurde erneut gefesselt - nach der Blutentnahme durfte er gehen.

Betrunkener will Imbiss nicht verlassen

Kurze Zeit später sahen sich die Beamten und der 40-Jährige aber wieder: Ein Imbissbesitzer in Neckargemünd rief die Polizei, weil der Betrunkene dessen Laden nicht verlassen wollte. Die Beamten brachten den 40-Jährigen unter heftigem Widerstand in seine Wohnung. „Er wird wegen des Widerstands gegen Beamte, wegen Beleidigung und wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss angezeigt“, sagte ein Sprecher.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: