Fürst Albert I. von Monaco (2.v.r.), Stéphanie von Monaco (3.v.r.), Pauline Ducruet (4.v.r.) und Louis Ducruet (r.) besuchen das Zirkus-Festival in Monte Carlo. Foto: dpa/Gao Jing

Beim 44. Internationalen Zirkus-Festival von Monte-Carlo in Monaco dreht sich in diesem Jahr viel um das Thema Pferde. Die Premiere am Donnerstag haben unter anderem die monegassischen Royals besucht.

Monte-Carlo - Das Internationale Zirkus-Festival von Monte-Carlo hat am Donnerstag seine 44. Edition eingeläutet. Zu Besuch: Fürst Albert I. von Monaco, Prinzessin Stéphanie von Monaco, ihre Tochter Pauline und Sohn Louis Ducruet. Das Event gilt als eines der berühmtesten Zirkus-Festivals der Welt und läuft noch bis zum 26. Januar.

In diesem Jahr steht die Show laut offizieller Homepage unter dem Motto verschiedener Pferderassen. Dort heißt es: „Die 44. Ausgabe zahlt der nobelsten Eroberung des Menschen, dem Pferd, Tribut.“ In die Show integriert werden außerdem einige junge Nachwuchskünstler, darunter Clowns, Akrobaten und Zauberer. Verantwortlich für das Programm ist ein von Prinzessin Stéphanie geleitetes Organisationskomitee.

Eindrücke von der Premiere finden Sie in unserer Bildergalerie. Ein offizielles Ankündigungsvideo zum Zirkus-Festival sehen Sie hier:

Vorführungen finden von Montag bis Freitag, von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr statt. Karten gibt es ab einem Preis von 20 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: