In Allmersbach landete ein VW im Graben. Er musste abgeschleppt werden. Foto: 7aktuell.de/Kevin Lermer

Schnee und Eis auf den Straßen haben am Wochenende zu mehreren Unfällen im Rems-Murr-Kreis geführt. Verletzt wurde niemand, doch der Schaden an den Unfallautos ist beträchtlich.

Rems-Murr-Kreis - Die anhaltende Schnee- und Eisglätte auf den Straßen im Rems-Murr-Kreis hat auch am Wochenende zu einigen Unfällen geführt. Dabei entstand ein Schaden von mehreren zehntausend Euro. Am Sonntagabend gegen 19 Uhr verlor beispielsweise eine 20 Jahre alte VW-Fahrerin zwischen dem Berglener Stöckenhof und dem Rettichkreisel die Kontrolle über ihren Wagen. Dieser landete im Straßengraben. Der VW musste abgeschleppt werden, die Fahrerin kam vorsorglich in ein Krankenhaus. Die Polizei hat sie im Verdacht, unter Drogeneinfluss gefahren zu sein, deshalb gab sie eine Blutuntersuchung in Auftrag.

Bereits am Samstagnachmittag gegen 13.15 Uhr war es in Oppenweiler zu einem Unfall gekommen. Ein 43-jähriger BMW-Fahrer war auf der B 14 in Richtung Sulzbach unterwegs. An der Ampel einer Kreuzung konnte er wegen der Straßenverhältnisse nicht rechtzeitig anhalten. Er fuhr auf den Skoda eines 21-Jährigen auf. Ein weiterer, 53 Jahre alter Skoda-Fahrer fuhr dann auf die beiden Unfallautos auf. Der Schaden wird auf 25 000 Euro geschätzt.

Zwischen Kirchberg und Aspach krachen zwei Autos aufeinander

Am Sonntag gegen 17 Uhr fuhr ein 19-jähriger Ford-Fahrer auf der Landesstraße von Thomashardt (Kreis Esslingen) in Richtung Schorndorf-Schlichten. In einer Rechtskurve kam er trotz geringer Geschwindigkeit auf schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen. Er stieß auf der Gegenspur mit dem entgegenkommenden Skoda eines 31-Jährigen zusammen. Verletzt wurde niemand, der Schaden beträgt rund 6500 Euro.

Rund 1000 Euro Schaden entstanden am Sonntagabend bei einem Glätteunfall in Backnang. Beim Einbiegen vom Größeweg in die Stresemannstraße verlor eine 35-Jährige die Kontrolle über ihren Ford. Sie prallte gegen ein Schild.

Gegen 17 Uhr ereignete sich in Kirchberg ein weiterer Unfall. Auf der Landesstraße Richtung Aspach war laut der Polizei ein 39-Jähriger zu schnell gefahren. Auf der glatten Straße geriet sein Opel ins Rutschen und stieß mit dem entgegenkommenden Ford eines 39-Jährigen zusammen. Beide Fahrer blieben unverletzt, der Schaden wird auf 9000 Euro geschätzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: