Ilja Dragunov (rechts) gegen John „Bad Bones“ Klinger: Nicht immer gewinnt die Masse im Ring. Foto: Getty Images Europe

Es sieht martialisch aus, verbindet aber minutiös einstudierte Choreografien mit exaktem Timing: In Erfurt haben die starken Männer von wXw-Wrestling mit ihrer Fight Forever Tour 2017 Station gemacht.

Erfurt - Entweder man ist Fan oder findet es einfach peinlich: Wrestling spaltet nicht erst seit dem spektakulären Wechsel des einstigen Fußball-Profis Tim Wiese vom grünen Rasen in den gepolsterten Ring die Gemüter. Aus dem Keeper wurde so „The Machine“. Ist das tumber Haudrauf-Sport oder ausgeklügelte Choreografie, die Fitness und Körperbeherrschung voraussetzt?

In Erfurt konnte sich das Publikum bei der wXw Fight Forever Tour 2017 jetzt selbst ein Bild machen.

Seit August touren die starken Männer von wXw-Wrestling quer durch die Republik und zeigen noch bis kurz vor Weihnachten ihre Show-Kämpfe im Ring.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: