Das Lichterspektakel Christmas Garden beschert der Wilhelma Zusatzeinnahmen. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Nach einem besucherstarken Herbst hat die Wilhelma ihre geplante Preiserhöhung für Tickets noch einmal überarbeitet. Für zwei der Tickets bleibt 2019 der Preis stabil.

Stuttgart - Die Meldung hatte Anfang November für Aufsehen gesorgt. Die Wilhelma kündigte für die neue Sommersaison vom 1. März 2019 an eine deutliche Erhöhung der Eintrittspreise an. Wie berichtet sollten die Tickets im Extremfall bis zu 25 Prozent teurer (Tageskarte Kinder und Jugendliche) werden. Jetzt nimmt der Stuttgarter Zoo die Erhöhung in zwei Fällen zurück: Das Tagesticket für Familien kostet auch 2019 weiterhin 40 Euro, die geplante Erhöhung auf 48 Euro wurde aufgegeben. „Ein großartiger November und das Zusatzgeschäft durch Christmas Garden verschaffen uns eine günstigere Berechnungsgrundlage“, erklärt Wilhelma-Direktor Thomas Kölpin. Allein im trockenen November seien im Vergleich zu 2017 fast 40 000 Besucher mehr gezählt worden. Kinder zahlen weiter acht statt der geplanten zehn Euro.

Alle anderen Eintrittspreise werden teurer

Die anderen Tariferhöhungen bleiben davon indes unberührt. So kostet der Einzeleintritt für Erwachsene von 1. März 2019 an 19 statt bisher 16 Euro. Dauerkarten für Erwachsene kosten künftig 65 statt aktuell 55 Euro, und die Jahreskarte für Familien mit beiden Elternteilen steigt von 110 Euro auf 140 Euro. „Wir müssen weiterhin sorgsam kalkulieren, da wir den vom Land vorgegebenen Kostendeckungsgrad von 70 Prozent im Blick behalten müssen“, sagt dazu Thomas Kölpin. Die neuen Eintrittspreise sollen zwei Jahre gelten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: