Die Polizei hat einen 22-Jährigen kontrollieren wollen, der angesichts des Streifenwagens Reißaus nimmt Foto: imago stock&people

Eine Polizeistreife will einen Autofahrer in Wendlingen kontrollieren. Der gibt Gas, kommt aber nicht weit.

Wendlingen - Ein 22-jähriger Mann sollte am Samstagnachmittag kurz vor 17 Uhr von einer Polizeistreife in Wendlingen in der Schäferhäuser Straße kontrolliert werden. Beim Anblick des Streifenwagens beschleunigte er sein Auto. Weil er, so vermutet die Polizei, bei seiner Flucht unter Drogeneinfluss stand, war es ihm nicht möglich, sein Fahrzeug sicher zu lenken. Die Flucht endete an einem Bordstein, gegen den er mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren war. Dabei wurde sein Auto so schwer beschädigt, dass er nicht mehr weiterfahren konnte.

Die Beamten nahmen den Mann fest und stießen bei der Kontrolle auf einige Ungereimtheiten. Neben dem fehlenden Führerschein und einer möglichen Drogenbeeinflussung hatte der Mann auch noch falsche Kennzeichen an seinem Fahrzeug angebracht. Das Auto musste abgeschleppt werden und der Fahrer musste sich anschließend noch einer Blutentnahme unterziehen lassen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: