Die Polizei hatte in Waldenbuch ihre Probleme mit einem renitenten Jugendlichen (Symbolbild). Foto: dpa

Ein Jugendlicher versucht, aus einem Discounter eine Flasche Wodka und Tabak zu stehlen. Als die Alarmanlage anschlägt, verfolgt ihn ein Mitarbeiter. Die Situation eskaliert.

Waldenbuch - Mit einem renitenten Jugendlichen hat es die Polizei am Donnerstag in Waldenbuch (Kreis Böblingen) zu tun bekommen.

Gegen 11.25 Uhr betrat der 15-jährige Tatverdächtige laut Polizei mit einem gleichaltrigen Begleiter einen Discounter in der Bahnhofstraße in Waldenbuch. Der 15-Jährige nahm eine Flasche Wodka und einen Beutel Tabak aus den Regalen und steckte sie in seine Jacke. Anschließend bezahlte er eine Flasche Saft. Als die beiden Jugendlichen das Geschäft verließen, löste der Alarm aus.

Passant unterstütze Discounter-Mitarbeiter

Ein Mitarbeiter nahm sofort die Verfolgung auf, holte den Jugendlichen ein und versuchte, ihn festzuhalten. Er wehrte sich und schlug auf seinen Verfolger ein. Ein Passant wurde auf die Situation aufmerksam und unterstützte den Mitarbeiter. Es entstand ein Gerangel, wobei alle drei Beteiligten leichte Verletzungen davon trugen. Darüber hinaus fielen dem Tatverdächtigen die Flasche Wodka und der Beutel Tabak aus der Jackentasche.

Polizisten nahmen den aggressiven 15-Jährigen anschließend vorläufig fest. Auch ein Rettungswagen war im Einsatz, da der Tatverdächtige über Unwohlsein klagte. Die beiden Jugendlichen wurden schließlich zum Polizeirevier nach Böblingen gebracht.

Jugendlicher wollte zubeißen

Der Jugendliche wehrte sich weiter gegen polizeiliche Maßnahmen und beleidigte einen Polizisten. Als er zu Boden gebracht werden musste, versuchte der 15-Jährige eine Polizisten zu beißen. Der Polizistin gelang es gerade noch, der Attacke auszuweichen. Der Jugendliche muss mit einer Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte rechnen. Außerdem ermittelt die Kriminalpolizei wegen räuberischen Diebstahls gegen den 15-Jährigen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: