Ein 21-Jähriger hat in Ludwigsburg ohne triftigen Grund zwei Männer mit Pfefferspray verletzt. Foto: Daniel Karmann/dpa/Daniel Karmann

Wegen einer Nichtigkeit hat ein 21-Jähriger in Ludwigsburg zwei Männer mit Pfefferspray angegriffen. Der junge Mann flüchtete über Bahngleise, stellte sich später aber der Polizei.

Ludwigsburg - Ein 21-Jähriger hat den Hausmeister eines Fitnessstudios in Ludwigsburg sowie einen weiteren Mann wegen einer Lappalie mit Pfefferspray besprüht und verletzt. Wie die Polizei mitteilt, hatte eine 33-jährige Frau am Donnerstag gegen 13 Uhr vor dem Fitnessstudio in der Bahnhofstraße ihre Zigarette auf den Boden geworfen. Der 41-jährige Hausmeister und ein 32-jähriger Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes machten die Frau auf ihr Fehlverhalten aufmerksam. Es kam zu einem kleinen Streit. Der 21-jährige Freund der 33-Jährigen kam zur Gruppe hinzu und sprühte dem Hausmeister Pfefferspray ins Gesicht. Der 21-Jährige flüchtete in Richtung Uhlandstraße und wurde von dem Sicherheitsbediensteten verfolgt. Noch im Laufen drehte sich der 21-Jährige um, sprühte erneut mit dem Pfefferspray und traf den 32-Jährigen ebenfalls im Gesicht. Der 21-Jährige konnte daraufhin über die Grünfläche und die Gleise entkommen.

Der Hausmeister und der Sicherheitsbedienstete erlitten Augenreizungen und wurden von einem Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Der Tatverdächtige stellte sich später gemeinsam mit seiner 33-jährigen Freundin der Polizei auf dem Revier in Ludwigsburg. Er muss mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: