Die Frau sitzt nach der Attacke in Untersuchungshaft (Symbolbild). Foto: imago images/Rene Traut

Eine 44-jährige Frau hat im Ortenaukreis ihren Partner mit einem Akku-Bohrer attackiert. Der Mann soll geschlafen haben, als sie das Werkzeug am Kopf des 55-Jährigen ansetzte.

Kehl - Mit einem Akku-Bohrer soll eine Frau in Kehl (Ortenaukreis) ihren Partner angegriffen und verletzt haben. Ein Haftrichter schickte die 44-Jährige am Montag wegen des dringenden Verdachts des versuchten Mordes in Untersuchungshaft, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten. Nach ersten Ermittlungen soll die Frau am Sonntagabend ihrem 55 Jahre alten Partner den Bohrer an den Kopf gesetzt haben, als dieser eingeschlafen war.

Der Mann wachte dabei aktuellen Erkenntnissen zufolge auf und wehrte seine Partnerin ab. Der 55-Jährige erlitt eine Kopfwunde, die vor Ort versorgt wurde. Zuvor soll es eine körperliche Auseinandersetzung zwischen dem Paar gegeben haben. Beide waren laut Polizei zum Tatzeitpunkt alkoholisiert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: