Richard Freitag stürzte am Donnerstag in Innsbruck. Foto: AP

Der deutsche Skispringer Richard Freitag ist beim ersten Durchgang der Vier-Schanzen-Tournee in Innsbruck gestürzt, weil sich seine Skier überkreuzen.

Innsbruck - Der Gesamtweltcup-Führende Richard Freitag wird nach seinem Sturz beim dritten Springen der Vierschanzentournee in Innsbruck in einer Klinik untersucht. Der 26-jährige Deutsche wurde am Donnerstag noch während des zweiten Durchgangs, auf den er verzichtet hatte, von der Bergisel-Schanze ins Krankenhaus gebracht. Freitag soll an der linken Seite seiner Hüfte verletzt sein.

Er habe „sehr starke Schmerzen“, sagte Bundestrainer Werner Schuster im ZDF. Wie schwer sich Freitag verletzte und ob er am Samstag beim Abschlussspringen in Bischofshofen (16.00 Uhr/ARD/Eurosport) starten kann, war zunächst unklar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: