Dieser Eisbär genießt sichtlich seinen Ausflug in den Schnee. Foto: Screenshot Facebook / @oregonzoo

Während hierzulande gern über den Schnee geschimpft und gestöhnt wird, genießen diese Tiere im Oregon Zoo in den USA die weiße Pracht sichtlich.

Surfende Hunde, jodelnde Vögel, grimmige Katzen: Das Internet ist voller Tiere und ihrer Geschichten. Wir können sie nicht alle erzählen – aber wir geben uns Mühe. Die Kolumne PetContent ist ihre Bühne.

Stuttgart - Ja, der Winter ist lästig. Ständig muss man sich dick einpacken, bevor man das Haus verlässt. Pendler kratzen morgens eine gefühlte Ewig Eis und Schnee von ihren Autos. Und wer Pech hat, muss auch noch Schneeschippen.

Aber hey, der Winter hat auch seine schönen Seiten. Das haben die Tiere des Oregon Zoo bereits erkannt. Sie tollen und toben durch den Schnee, rutschen Hügel hinab und strahlen dabei eine Freude aus, die man vielleicht sonst nur zur Fütterungszeit erwartet.

Dieser Eisbär beispielsweise bekommt offenbar gar nicht genug davon, sich im Schnee zu wälzen.

Auch die anderen Zoobewohner genießen offenbar das eisige Wetter und die weiße Pracht.

Besonders den beiden Ottern Tilly und B.C. scheint es der Schnee angetan zu haben. Sie nutzen ihr Gehege als Rodelpiste.

Auch dieser kleine Rotluchs scheint fasziniert vom Schneehaufen in seinem Gehege.

Bevor man sich also über die nächste Schneewehe ärgert, könnte man sich auch einfach mal darin wälzen. Wer weiß, vielleicht macht das ja glücklich. Bei Eisbären zumindest scheint das zu funktionieren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: