Medizincheck beim VfB: Carlos Gruezo. Foto: Baumann

Der Wechsel des Ecuadorianers Carlos Gruezo zum VfB Stuttgart steht kurz bevor. „Er passt genau in unser Profil“, sagt Trainer Thomas Schneider.

Der Wechsel des Ecuadorianers Carlos Gruezo zum VfB Stuttgart steht kurz bevor. „Er passt genau in unser Profil“, sagt Trainer Thomas Schneider.

Stuttgart - Bis Freitag ist die Transferliste offen, Fredi Bobic erwarten noch ein paar geschäftige Tage. Zum Beispiel im Fall Carlos Gruezo (18). „Da gibt es noch ein paar Dinge zu klären“, sagt der Sportdirektor. Am Dienstag absolvierte der Mittelfeldspieler aus Ecuador den Medizincheck beim VfB, nun laufen die Drähte mit seinem Verein Barcelona SC noch einmal heiß, dann wird der Transfer besiegelt. „Gruezo passt genau in unser Profil“, sagt Trainer Thomas Schneider, „er ist jung, talentiert und hat Perspektive.“ Dass er ein Beißer ist, spricht auch für den Defensivmann. Gruezo, der 1,5 Millionen Euro Ablöse kostet, kehrt noch mal nach Ecuador zurück, was Schneider nicht stört: „Wir wollen ihm keinen Druck machen, er muss uns nicht sofort helfen.“

Auch William Kvist ist auf dem Markt. Der englische Erstligist West Ham United will ihn bis Saisonende mit einer Kaufoption von rund 1,5 Millionen Euro leihen. Frankreichs Erstligist FC Evian war ebenfalls an Kvist interessiert, hat sich aber zurückgezogen. Auch für Cristian Molinaro wartet der VfB auf einen Abnehmer.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: