Holger Badstuber (rechts) wird für den VfB Stuttgart beim 1. FC Heidenheim spielen – Mario Gomez hingegen ist fraglich. Foto: Pressefoto Baumann

Vor dem Spiel des VfB Stuttgart beim 1. FC Heidenheim hat sich Trainer Tim Walter bei der obligatorischen Pressekonferenz zum anstehenden Spiel geäußert. Im Fokus stand dabei die personelle Situation.

Stuttgart - Nach dem Auftaktsieg gegen Hannover 96 geht es für den VfB Stuttgart an diesem Sonntag (13.30 Uhr/VfB-Liveticker) beim 1. FC Heidenheim um weitere wichtige Punkte zum Start der Zweitliga-Saison. Bei der obligatorischen Pressekonferenz vor dem Landesduell auf der Ostalb stand VfB-Trainer Tim Walter den anwesenden Medienvertretern Rede und Antwort.

Verfolgen Sie hier alle aktuellen Entwicklungen zum Spiel in unserem großen VfB-Spieltagsblog!

Insbesondere die Personalsituation spielte dabei eine übergeordnete Rolle – muss der VfB Stuttgart doch die Ausfälle von Marcin Kaminski (Kreuzbandriss) und Maxime Awoudja (Gelb-Rot-Sperre) auf der Position des Innenverteidigers kompensieren. Dazu fehlt Luca Mack ein letztes Mal aufgrund seiner Sperre aus dem U19-Meisterschaftsfinale.

Drei Spieler haben muskuläre Probleme

„Holger wird spielen“, stellte Tim Walter bei der Pressekonferenz jedoch unmissverständlich klar – und ließ so keine Zweifel daran aufkommen, dass Holger Badstuber beim 1. FC Heidenheim seine Chance von Anfang an bekommen wird. Alle anderen Spieler sind grundsätzlich einsatzfähig – Fragezeichen stehen derweil noch hinter Mario Gomez, Tanguy Coulibaly und Philipp Klement, die alle leichte muskuläre Probleme haben.

Sehen Sie hier die VfB-Pressekonferenz in voller Länge:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: