Eine 23-Jährige ist in den bayerischen Alpen tödlich verunglückt (Symbolbild). Foto: dpa

Eine junge Frau ist beim Wandern in den bayerischen Alpen ums Leben gekommen. Die 23-jährige aus Berlin soll laut Polizei aus großer Höhe abgestürzt sein.

Berlin - Eine Bergwanderin aus Berlin ist in den bayerischen Alpen tödlich verunglückt. Die 23-Jährige sei offenbar während einer Solotour auf einem kleinen Pfad durch hochalpines Gelände am Berg Hochlerch aus großer Höhe abgestürzt, teilte die Polizei in Traunstein am Donnerstag mit. Bergwacht und Polizei hätten eine große Suchaktion gestartet, die Frau aber nur tot bergen können.

Den Angaben zufolge hatte der Wirt ihrer Unterkunft in Staudach am Mittwoch die Behörden alarmiert, weil die Frau nicht von ihrer Wanderung zurückgekehrt war. Ein Polizeihubschrauber entdeckte diese in einer Felsrinne unterhalb des Hochlerch-Gipfels in sehr schwierigem alpinem Gelände. Speziell ausgebildete Helfer, darunter ein Notarzt der Bergwacht, seilten sich sofort ab. Sie konnten aber nur noch den Tod der Wandertouristin feststellen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: