Der Bahnverkehr wurde durch die Bergung beeinträchtigt. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Was macht ein Auto im Gleisbett? Die Polizei, die am Samstagmorgen ein Fahrzeug in Mannheim bergen muss, nennt Alkohol als Grund.

Mannheim - Ein Auto musste am Samstagmorgen aus einem Gleisbett der Straßenbahn in Mannheim geborgen werden. Mittlerweile scheint der Grund dafür klar zu sein: Der Wagen war von der Straße abgekommen und auf den Gleisen gelandet, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Der Fahrer sei mit 1,5 Promille unterwegs gewesen und falsch abgebogen, teilte die Polizei mit. Neben einer Blutprobe musste er seinen Führerschein abgeben. Er blieb bei der Aktion unverletzt.

Der Straßenbahnverkehr war am frühen Morgen demnach für fast zwei Stunden beeinträchtigt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: