Der Unfall ereignete sich auf der B466 bei Bad Überkingen. Foto: 7aktuell.de/Christina Zambito

Ein 46-Jähriger gerät am Mittwochmorgen mit seinem BMW in den Gegenverkehr und kracht dabei gegen einen Lkw und danach gegen einen Renault. Drei Schwerverletzte sind die Bilanz des heftigen Unfalls. Die Polizei sucht Zeugen.

Bad Überkingen - Ein 46 Jahre alter BMW-Fahrer hat am Mittwochmorgen auf der Bundesstraße 466 bei Bad Überkingen (Kreis Göppingen) einen heftigen Unfall verursacht, bei dem er selbst sowie ein 24-jähriger Renault-Fahrer und ein 31 Jahre alter Lkw-Fahrer schwer verletzt wurden. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Beamten melden, war der 46-Jährige gegen 8.45 Uhr auf der B466 von Hausen in Richtung Geislingen unterwegs. Bei Bad Überkingen geriet er mit seinem BMW auf die Gegenspur, auf der der 31-Jährige mit einem Lkw-Gespann unterwegs war. Der 31-Jährige wich zwar noch nach rechts aus, die Fahrzeuge kollidierten dennoch frontal.

Bundesstraße bis 12 Uhr komplett gesperrt

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Gespann abgewiesen und kam in einem Feldweg zum Stillstand. Nachdem es den BMW um 180 Grad gedreht hatte, prallte er mit dem Renault des 24-Jährigen zusammen, der in Richtung Geislingen unterwegs war. Alle drei Beteiligten mussten mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden.

Der Lkw und die beiden Autos mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden dürfte laut Polizei rund 25.000 Euro betragen. Die Feuerwehr war an der Unfallstelle. Bis gegen 12 Uhr war die Bundesstraße komplett gesperrt. Angehörige der Straßenmeisterei reinigten die Fahrbahn. Die Verkehrspolizei aus Mühlhausen hat die Ermittlungen gegen den BMW-Fahrer aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07335/96260 um Zeugenhinweise.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: