Foto: EPA

An Schule, an der Mohamed Merah vier Menschen tötete, wurde Handy des Bruders gefunden.

Paris - In Frankreich gerät der ältere Bruder des getöteten Attentäters von Toulouse in das Visier der Ermittlungsbehörden. Das Mobiltelefon von Abdelkader Merah (29), des älteren Bruders, sei in der Nähe der jüdischen Schule gefunden worden, wo Mohamed Merah (23) einen Lehrer und drei Schüler erschossen hatte. Das berichtete die Zeitung „Le Parisien“ am Samstag. Die beiden Brüder hätten sich am Vorabend der Bluttat getroffen und gemeinsam zu Abend gegessen.

Der von der Polizei getötete Attentäter Mohamed Merah hatte zuvor behauptet, allein für den Mord an insgesamt sieben Menschen verantwortlich zu sein. Die Polizei prüft derzeit, ob Merah - wie selbst behauptet - Kontakte zur Terrororganisation Al-Kaida besaß. In Frankreich wird über Helfer spekuliert, die den Täter mit mehreren Schusswaffen versorgt haben könnten.

Der ältere Bruder Abdelkader Merah und seine Frau wurden am Samstag zu Verhören nach Paris gebracht. Die Polizei vermutet dass der ältere Merah-Bruder, ein islamischer Fundamentalist, den jüngeren Mohamed Merah indoktriniert haben könnte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: