Tödlicher Unfall im Kreis Göppingen: Ein Mann starb bei Baumfällarbeiten (Symbolbild). Foto: dpa

Tragisches Unglück im Kreis Göppingen: Beim Baumfällen kommt ein Mann ums Leben. Offenbar hat er während der Waldarbeiten keinen Helm getragen.

Stuttgart - Am Dienstag ist bei Wiesensteig (Kreis Göppingen) ein 80-Jähriger beim Baumfällen gestorben. Der Mann wollte nach Angaben der Polizei zusammen mit einem 66-Jährigen eine rund 30 Meter hohe Buche fällen. Der teilweise morsche Baum stand in der Nähe des Filsursprunges. Der Baum fiel gegen eine andere Buche, sodass die Krone abbrach. Ein Ast traf den Senior am Kopf.

Wanderer verständigten den Rettungsdienst, der den Schwerverletzten im Hubschrauber in ein Krankenhaus brachte. Dort verstarb der Mann in den Abendstunden. Er hatte keinen Helm getragen. An der Unfallstelle waren neben Rettungsdienst und Polizei auch die Bergwacht Geislingen und die umliegenden Feuerwehren im Einsatz.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: