Die Rateshow „The Masked Singer“ kann auf einige Staffel-Höhepunkte zurückblicken, zum Beispiel die Auftritte von Daniel Aminati als Kudu. Foto: dpa

Max Mutzke holt sich bei „The Masked Singer“ als verkleideter Astronaut den Titel. Doch nicht nur die Auftritte des 38-jährigen Sängers waren ein Hingucker. Wir zeigen fünf Gesangseinlagen, die in Erinnerung geblieben sind.

Stuttgart - Ob ProSieben mit einer derart erfolgreichen Auftakt-Staffel gerechnet hat? Über Wochen hinweg konnten die Zuschauer bei „The Masked Singer“ vor dem Fernsehen mitraten, welche singenden Promis unter welchen Kostümen stecken.

Am Finaltag schalteten mehr als vier Millionen Zuschauer ein – zum Aufwärmen für die Show bekamen sie direkt einen Rockklassiker auf die Ohren. Für „Bohemian Rapsody“ von Queen durften alle Teilnehmer der Sendung noch einmal in ihre Rollen schlüpfen.

Doch nicht nur bei der finalen Show lieferten die maskierten Sänger beste Unterhaltung. Eine Panther-Dame rockte nach anfänglichen Schwierigkeiten mit „Highway To Hell“ die Bühne. Das Rateteam, Moderatorin Ruth Moschner, Schauspielerin Collien Ulmen-Fernandes und Sänger Max Giesinger, blieb dennoch ratlos. Im Halbfinale war für den Panther dann Schluss. Er entpuppte sich als Volksmusikerin Stefanie Hertel.

Ein weißer Engel, der „Sweet Dreams“ singt – das passt irgendwie. Doch mit einer solch tiefen Engelsstimme hatte keiner gerechnet. Der gefiederte Bülent Ceylan überraschte damit nicht nur das Rateteam, sondern auch das Publikum. Der Lohn war ein Platz im Finale.

Kudu, so könnte auch ein Rapper heißen. Und nach folgendem Auftritt könnte es sein, dass bereits einige Musiklabels bei Daniel Aminati für einen Deal angefragt haben. Der Moderator traute sich bei einem Auftritt mit „Lose Yourself“ von Eminem und „Jump Around“ von House of Pain an zwei Hip-Hop-Klassiker – und lieferte fehlerfrei ab.

Sänger und ESC-Teilnehmer Max Mutzke sorgte für den Gänsehautmoment der Staffel: Als Astronaut sang er den „Earth Song“ von Michael Jackson. Bei so viel Gefühl in der Stimme ist es kein Wunder, dass hier der spätere Gewinner auf der Bühne steht.

Nach der erfolgreichen ersten Staffel können sich die Fans der Rateshow auf eine Wiederholung im nächsten Jahr freuen. Der Sender ProSieben gab bekannt, dass 2020 eine zweite Staffel von „The Masked Singer“ produziert werden soll.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: