Am 8. Mai um 19.30 Uhr bei „Über Kunst“ in der Staatsgalerie Stuttgart: Tobias Rehberger Foto: Swatch

Der international bekannte Gegenwartskünstler Tobias Rehberger entwickelt für das Schauspiel Stuttgart die begehbare Skulptur „Probegrube“ – am 8. Mai um 19.30 Uhr ist Rehberger Gast der StN-Reihe „Über Kunst“.

Stuttgart Die pure Größe könnte einschüchtern: 25 Meter lang und vier Meter hoch werden die drei ­Seiten der begehbaren Skulptur, die der international gefeierte Künstler Tobias Rehberger im Schlossgarten in Stuttgart errichten lässt. Es ist ein Projekt des Schauspiels Stuttgart. -

Am 24. April ­haben die Arbeiten begonnen, am 16. Mai soll die „Probegrube“ eröffnet werden. Burkhard C. Kosminski, seit 2018 Intendant des Schauspiels Stuttgart, hat Rehberger eingeladen.Die nüchterne Beschreibung der „Probegrube“: „Der Künstler Tobias Rehberger und sein Studio entwickeln ein Projekt über das utopische Potenzial der mit Stuttgart 21 zusammenhängenden Stadtentwicklung. Er transformiert ein Modell des neuen Rosensteinquartiers in ein Amphitheater im ­Oberen Schlossgarten vis-à-vis des ­Schauspielhauses.“

„Über Kunst“-Abend in der Staatsgalerie Stuttgart

Rehberger, gebürtiger Esslinger, ist ­­Professor an der renommierten Frankfurter Städelschule und zählt weltweit zu den gefragtesten Gegenwartskünstlern. Wie also wird die „Probegrube“ aussehen? Wie fügt sie sich in die Projekte des mit ­seinem Team weltweit aktiven Tobias Rehberger?

Diese und andere Fragen beantwortet ­Tobias Rehberger eine Woche vor Eröffnung der „Probegrube“ am Mittwoch, 8. Mai, als Gast der von unserer ­Zeitung initiierten ­Gesprächsreihe „Über Kunst“.

Der Eintritt für den gemeinsam mit dem Schauspiel Stuttgart veranstalteten Abend (Beginn: 19.30 Uhr) im Vortragssaal der Staatsgalerie Stuttgart ist frei, eine Anmeldung ist ­notwendig – unter der Internetadresse www.stn.de/ueberkunst.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: