Donald Trump steigt in Singapur aus der Air Force One. Foto: AFP

Das historische Gipfeltreffen zwischen Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un rückt näher. Der US-Präsident hat angekündigt das Treffen womöglich sogar noch um einen Tag zu verlängern.

Singapur - US-Präsident Donald Trump ist am Sonntag zu einem historischen Gipfeltreffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Singapur eingetroffen. Bereits aus dem Flugzeug heraus hatte sich der US-Präsident optimistisch zu dem Ausgang des Treffens gezeigt, bei dem es vorrangig um die atomare Abrüstung gehen soll.

„Wir haben die Möglichkeit, ein wahrlich wundervolles Resultat zu erzielen für Nordkorea und die Welt“, schrieb Trump auf Twitter. „Ich habe das Gefühl, dass diese einmalige Chance nicht vergeudet wird.“ Es ist das erste Mal seit der Gründung Nordkoreas 1948 dass ein amtierender US-Präsident mit einem Machthaber des kommunistischen Landes zusammentrifft.

Die Präsidentenmaschine Air Force One landete am Abend (Ortszeit) auf dem Militärstützpunkt Paya Lebar. Kim war bereits einige Stunden zuvor an Bord einer Maschine der Air China in Singapur eingetroffen.

Der Gipfel soll am Dienstagmorgen beginnen

Trump reiste vom G7-Gipfel in Kanada mit kurzem Zwischenstopp auf Kreta nach Singapur. Auf dem Flug hatte Trump mit seinem Rückzug aus der Abschlusserklärung des G7-Gipfels für einen Eklat gesorgt.

Gleich nach seiner Ankunft traf sich Kim mit Singapurs Regierungschef Lee Hsien Loong, mit dem Trump am Montag sprechen will. Der Gipfel soll am Dienstagmorgen beginnen. Trump hatte die Möglichkeit ins Spiel gebracht, das Treffen notfalls um einen Tag zu verlängern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: