Die Unfallfahrerin gab an, am Steuer eingeschlafen zu sein. Foto: SDMG

Wegen Sekundenschlafs verliert eine 32-jährige Mutter auf der B 313 bei Wendlingen die Kontrolle über ihr Auto. Ihr acht Monate altes Baby und zwei weitere Frauen sitzen ebenfalls in dem Unfallwagen.

Wendlingen - Weil sie eigenen Angaben zufolge am Steuer eingeschlafen ist, ist eine 32-jährige Autofahrerin in der Nacht zum Freitag mit mehreren Beifahrern auf der B 313 verunglückt. Die Frau war mit ihrem acht Monate alten Baby und zwei weiteren Insassinnen gegen 1.30 Uhr von Wendlingen (Kreis Esslingen) in Richtung Nürtingen unterwegs, als sie einnickte, mit dem Wagen von der Fahrbahn abkam und die Leitplanke touchierte.

Der Dacia geriet danach ins Schleudern und krachte erneut in die Leitplanke. Schließlich kam die 32- Jährige mit dem Auto auf der linken Spur zum Stehen. Die 32-Jährige und das Kleinkind wurden vom Rettungsdienst vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die zwei Beifahrerinnen blieben unverletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf insgesamt 8000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: