Nicht alle Schuhe dürfen in die Waschmaschine. Foto: Africa Studio / shutterstock.com

Ist es möglich, die Schuhe in der Waschmaschine zu waschen? Und wenn ja, worauf sollte man achten?

Schuhe sind neben Schmuck und Accessoires der einzige Bestandteil unseres Outfits, den wir normalerweise nicht in die Waschmaschine stecken. Dabei lassen sich gerade schmutzige Laufschuhe darin schnell und unkompliziert reinigen. Was Sie beim Waschen der Schuhe in der Waschmaschine beachten müssen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Bevor Sie irgendein Paar Schuhe in der Waschmaschine waschen, prüfen Sie zunächst das Innenlabel. Hier finden Sie meist Angaben zur richtigen Reinigung des Schuhs. Grundsätzlich ist immer Vorsicht geboten, denn Sie wissen nie, was den Schuh zusammenhält und ob sich der Kleber oder andere Teile beim Waschgang lösen. Ihre Schuhe waschen Sie in der Waschmaschine auf eigene Gefahr, bei neuen Schuhen erlischt damit Ihr Rückgaberecht bzw. Ihre Garantie. Wollen Sie es trotzdem probieren, beachten Sie folgende Hinweise.

Diese Schuhe sind meist waschmaschinentauglich:
 

  • Stoffschuhe
  • Sneaker
  • Flip-Flops
  • Sandalen
  • Sportschuhe
  • Arbeitsschuhe

Diese Schuhe sollten nicht in der Waschmaschine gewaschen werden:
 

  • High Heels und Pumps
  • Schuhe aus Leder
  • Schuhe mit Applikationen
  • Gummistiefel

So waschen Sie die Schuhe in der Waschmaschine richtig:
 

  • Groben Schmutz wie Steinchen und Dreck vor dem Waschgang entfernen.
  • Nehmen Sie außerdem alle losen Teile ab. Die Schnürsenkel müssen nicht unbedingt herausgezogen werden, allerdings können sie sich beim Waschen zusammenziehen, weshalb Sie die Schuhe ohnehin erneut auf Ihre Füße anpassen müssten.
  • Waschen Sie mehrere Schuhe in der Waschmaschine, binden Sie die Schnürsenkel, damit es nicht zu lästigen Verknotungen kommt.
  • Schuhe und Zubehör in einen Wäschebeutel oder einen Kissenbezug geben und in die Waschmaschine legen.
  • Um nicht den kompletten Waschgang nur mit Schuhen durchzuführen, können Sie optional Handtücher oder Hosen mitwaschen. Diese dämpfen zudem die Stöße der Schuhe gegen die Wäschetrommel.
  • Wählen Sie nun den Schon- oder Feinwäschegang bei sehr niedriger Schleuderzahl. Die Temperatur sollte maximal 30 Grad betragen.
  • Nach dem Waschen trocknen Sie die Schuhe an der Luft, niemals im Trockner oder auf der Heizung, da sie sonst einlaufen oder sich verformen könnten. Damit die Form stabil bleibt und die Schuhe schneller trocknen, können Sie Zeitungspapier oder Küchentücher hineinstopfen.

Welches Waschmittel für die Schuhe?

Sie brauchen kein besonderes Waschmittel zu kaufen. Nehmen Sie das, was ohnehin da ist. Waschen Sie nur die Schuhe, müssen Sie nicht ganz so viel hineinfüllen wie bei einer normalen Waschladung. Verwenden Sie jedoch auf keinen Fall Weichspüler, da die Schuhe sonst Ihre Passform verlieren könnten.

Was kann schiefgehen?
 

  • Die Schuhe könnten bei zu hoher Temperatur einlaufen oder sich gar verformen und dadurch nicht mehr richtig passen.
  • Bei Stoff- und Kunststoffschuhen kann es mitunter zu Ausfaserungen kommen.
  • Klebstoffe, die die Schuhe zusammenhalten, könnten sich lösen und mit der Zeit Ihre Klebkraft verlieren.
  • Wenn die Schuhe nicht richtig trocknen, kann sich Schimmel darin bilden.

Schuhe in der Spülmaschine waschen: Geht das?

Schuhe lassen sich also theoretisch in der Waschmaschine waschen, aber was ist mit dem Geschirrspüler? Im Prinzip funktioniert er nach einem ähnlichen Prinzip, schleudert die Schuhe aber nicht durch. Das wäre doch ideal für empfindliche Paare. Grundsätzlich ist das Waschen der Schuhe in der Spülmaschine möglich. Allerdings sollten Sie auch hier, wie oben beschrieben, nur geeignete Paare verwenden. Wollen Sie die Schuhe tatsächlich in der Spülmaschine waschen, legen Sie sie mit der Sohle nach oben in den oberen Korb. Stellen Sie die Schuhe richtig herum hinein, laufen sie mit Wasser voll und würden ewig zum Trocknen brauchen. Wählen Sie dann einen Waschgang mit einer Temperatur unter 40 Grad, sonst laufen die Schuhe ein. Für den Waschgang verwenden Sie einfach die normalen Tabs oder Reiniger, die Sie zu Hause haben. Werden nur die Schuhe gewaschen, können Sie die Dosierung natürlich etwas verringern. Auch hier gilt: Nach dem Waschen ordentlich trocknen.

Ist es eine gute Idee, seine Schuhe in der Spülmaschine zu waschen?

Eher nicht. Zum einen gelangt der daran haftende Straßenschmutz in die Spülmaschine, zum anderen ist es nicht sehr nachhaltig einen kompletten Waschgang für nur ein Paar Schuhe aufzuwenden. In der Waschmaschine können Sie immerhin andere Wäsche mitwaschen. Hinzu kommt, dass die Spülmaschine die Schuhe nicht so gründlich wäscht wie die Waschmaschine.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: