Kaufland ruft Rinderhackfleisch zurück. Foto: dpa

Wegen Verunreinigung ruft die Supermarktkette Kaufland Rinderhackfleisch zurück. Betroffen sind Supermärkte unter anderem auch in Baden-Württemberg.

Möckmühl - Die Supermarktkette Kaufland ruft Rinderhackfleisch zurück. Grund sei eine mögliche Verunreinigung „mit kleinen Fremdkörpern“, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Konkret könnten demnach rote Plastikteile in 300-, 500- und 1000-Gramm-Packungen mit Hackfleisch der Marke K-Purland mit dem Verbrauchsdatum 1. Juli sein. Produziert wurde es von der Firma Kaufland Fleischwaren Möckmühl.

Kaufland hat die betroffene Ware nach eigenen Angaben bereits vorbeugend aus dem Verkauf genommen. Betroffen sind demnach Supermärkte in Bayern, Baden-Württemberg, Saarland, Hessen und Rheinland-Pfalz. Andere Produkte der Marke K-Purland oder Produkte mit anderen Verbrauchsdaten seien nicht betroffen, erklärte das Unternehmen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: