Ab Montag ist der Kalk-Hubschrauber wieder im Schwäbischen Wald unterwegs. Foto: dpa

Ab der kommenden Woche fliegen sie wieder: Die Hubschrauber, die über dem Schwäbischen Wald Ladungen mit Kalk abwerfen. Was es für Anwohner zu beachten gibt, lesen Sie hier:

Rems-Murr-Kreis - Das Forstamt des Waiblinger Landratsamts führt vom kommenden Montag, 29. Juli, an bis Ende August eine Bodenschutzkalkung in verschiedenen Gebieten des Rems-Murr- Landkreises durch. Betroffen sind zum Beispiel Teilflächen der Städte Murrhardt (Fornsbach und Kirchenkirnberg) und Welzheim sowie der Gemeinden Kaisersbach, Rudersberg und Alfdorf mit seinen Teilorten Pfahlbronn und Vordersteinenberg.

Das wirft der Hubschrauber über dem Wald ab:

Die Maßnahme dient der Verbesserung und Stabilisierung der Waldökosysteme. Je nach Geländesituation wird der Kalk durch Helikopter oder mit einem Gebläse von Trägerfahrzeugen aus ausgebracht. Verwendet wird ein Gemisch aus Dolomit, Holzasche und Wasser, das der Bodenversauerung entgegenwirkt und die Bodenqualität verbessert, heißt es in einer Mitteilung des Landratsamtes.

Der Rems-Murr-Kreis bittet Waldbesucher wegen möglicher Einschränkungen, wie beispielsweise Sperrungen von Waldwegen, um Verständnis.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: