Lassen Sie den Schneematsch nicht zu Eis gefrieren. Foto: RacheeLynn / shutterstock.com

Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Eisklumpen im Radkasten ohne großen Kraftaufwand entfernen und diesen vorbeugen.

Schnee im Radkasten immer direkt entfernen

Schnee und Schneematsch können sich bei Minusgraden hartnäckig in den Radkästen unserer Autos festsetzen. Ist die Schicht erst mal dick genug, kann das große Gefahren für den Fahrer in sich bergen. Nicht nur kann die Lenkfähigkeit dadurch eingeschränkt werden, die Reifen und die Karosserie könnten außerdem Schaden nehmen. Es ist daher wichtig, den Schnee sowohl vor dem Losfahren als auch nach beendeter Fahrt zu beseitigen, solange er noch weich ist. Ansonsten kann er im Radkasten zu hartnäckigem Eis gefrieren, das um einiges schwerer zu entfernen ist.

Wie entferne ich Eis aus dem Radkasten?

1. Das Eis im Radkasten auflösen

Eine Methode, um das Eis in den Radkästen zu entfernen, ist es, ein Enteiser-Spray anzumischen. Dazu brauchen Sie lediglich warmes Wasser und Isopropylalkohol oder Ethanol. Mischen Sie zwei Teile Wasser mit einem Teil Alkohol. Geben Sie die Mischung am besten in eine Sprühflasche und sprühen Sie das Eis großzügig damit ein. Kurz einwirken lassen und im Anschluss das Eis mit der Hand oder einem Stab aus den Radkästen entfernen. Falls Sie keinen Isopropylalkohol oder Ethanol im Haus haben, können Sie stattdessen Spiritus, Essigessenz oder Wodka nehmen. Oder Sie verwenden einfach Scheibenfrostschutzmittel, falls Sie ohnehin noch einen vollen Kanister davon rumstehen haben.

2. Das Eis mit einem Hammer herausschlagen

Wer nicht die Zutaten für einen DIY-Enteiser zu Hause hat, sollte das Eis vorsichtig mit einem Hammer oder Stab aus dem Radkasten klopfen. Achten Sie nur darauf, nicht die Karosserie zu beschädigen. Klopfen Sie behutsam auf das Eis, bis es herunterfällt und schaffen Sie es vor dem Losfahren beiseite.

Eis im Radkasten vorbeugen

Sie können den oben beschriebenen DIY-Enteiser auch präventiv gegen Eisbildung einsetzen. Sprühen Sie am Abend die Radkästen mit der Lösung ein, um zu verhindern, dass sich in der Nacht Eis darin bilden kann. Auch kann es helfen, das Auto tagsüber in einer Tiefgarage zu parken oder es in die Sonne zu stellen, sofern Sie die Möglichkeit dazu haben. So können auch die hartnäckigsten Eisschichten schmelzen. Am besten beugen Sie den dicken Eisklötzen jedoch vor, indem Sie die Schneeablagerungen entfernen, solange sie weich sind. Dann können sie gar nicht erst festfrieren.

Lesen Sie jetzt weiter: Autoscheibe innen gefroren – Was tun?

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: