Er bescherte uns mit der Band Talk Talk in den 1980er Jahren Hits wie „Such A Shame“ und „It’s My Life“. Jetzt ist der britische Popmusiker Mark Hollis im Alter von 64 Jahren gestorben.

Stuttgart - Mark Hollis ist tot. Wie mehrere britische Medien unter Berufung auf ein Familienmitglied übereinstimmend melden, starb der britische Musiker, Sänger und Songwriter im Alter von 64 Jahren. Mark Hollis war der Kopf der Band Talk Talk, die als eine der wichtigsten und einflussreichsten Formationen der 1980er Jahre gelten darf.

Vom Hitlieferanten zum Kritikerliebling

Das Album „It’s My Life“ (1984) und Hitsingles wie „Such a Shame“ und „It’s My Life“ bescherten Hollis zusammen mit Paul Webb und Lee Harris großen kommerziellen Erfolg, Ruhm brachten der Band aber vor allem die Alben „Spirit of Eden“ (1988) und „Laughing Stock“ (1991) ein. 1992 löste sich die Band auf. 1998 veröffentlichte Hollis noch ein ­Soloalbum, danach zog er sich aus dem Musikgeschäft zurück.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: