Der 39-Jährige musste mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Foto: dpa

Zwei Männer montieren einen Balken an eine Hausfassade. Plötzlich verlieren sie auf dem mobilen Gerüst das Gleichgewicht und stürzen in die Tiefe.

Nürtingen - Aus mehr als zwei Metern Höhe sind am Mittwochmittag zwei 37 und 39 Jahre alte Arbeiter in Nürtingen (Kreis Esslingen) von einem Gerüst gestürzt. Der Ältere erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen werden musste.

Wie die Polizei berichtet, waren die beiden gegen 15.45 Uhr in der Mönchstraße mit der Montage eines Holzbalkens an einer Hausfassade beschäftigt gewesen. Plötzlich löste sich das mobile Gerüst von der Wand, wodurch beide Männer das Gleichgewicht verloren und abstürzten.

Der 39 Jährige fiel dabei so unglücklich, dass er schwer verletzt wurde. Sein jüngerer Kollege wurde – nach derzeitigem Erkenntnisstand – mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die Spezialisten des Arbeitsbereichs Gewerbe und Umwelt haben die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: