Die Oscar-Verleihung soll auch 2020 ohne Moderator ablaufen. Foto: AP/Danny Moloshok

Braucht der schillerndste Filmpreis der Welt einen schillernden Moderator für seine Gala? Die Oscar-Academy sagt schon wieder nein.

Los Angeles - Die Oscar-Verleihung im Februar wird erneut ohne Gastgeber über die Bühne gehen. Bei der Preisgala am 9. Februar werden Stars, Darbietungen und Überraschungen, aber kein Gastgeber mit dabei sein, wie die Filmakademie in Beverly Hills am Mittwoch in einem Tweet mitteilte. ABC-Senderchefin Karey Burke bestätigte vor Journalisten, dass es keinen traditionellen Moderator geben werde, wie das Branchenblatt „Hollywood Reporter“ berichtete. Die Show solle im Stil der vorigen Trophäen-Verleihung ablaufen.

Stars füllen die Lücke

Im Februar 2019 fehlte erstmals seit 30 Jahren ein Gastgeber, der die Show lenkte. Der zunächst vorgesehene US-Komiker Kevin Hart war nach einer Kontroverse um frühere schwulenfeindliche Bemerkungen kurzfristig abgesprungen. Einen Ersatz benannte die Akademie nicht. Am Ende füllten Star-Präsentatoren - darunter Charlize Theron, Javier Bardem und Daniel Craig - die Lücke.

Traditionell lockerten früher mit witzigen Einfällen Moderatoren wie Jimmy Kimmel, Ellen DeGeneres und Billy Crystal die Gala auf. Die Oscar-Nominierungen werden am 13. Januar 2020 präsentiert. Die 92. Preisverleihung soll am 9. Februar in Hollywood über die Bühne gehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: