Die Golden State Warriors wurden im Vorjahr Meister – der dritte Titel in vier Jahren. Insgesamt rangiert der Club aktuell auf dem geteilten dritten Platz was die Anzahl der NBA-Meisterschaften angeht. Foto: AFP

Die Golden State Warriors stehen im fünften Endspiel in Folge. Der erfolgreichste Basketball-Club der Geschichte könnten sie aber selbst im Falle eines Finalsieges nicht werden. Wir zeigen Ihnen die Rekordchampions der NBA.

Toronto - Das kanadische Basketball-Märchen endgültig beenden und in die Fußstapfen von Michael Jordan und Shaquille O’Neal treten: Mit diesen ehrgeizigen Vorsätzen gehen die Golden State Warriors um ihre Stars Stephen Curry und Kevin Durant in ihre fünften NBA-Finals in Serie. Erstmals seit den Los Angeles Lakers um O’Neal (2000-2002) und den Chicago Bulls um Jordan (1996-1998) kann in der nordamerikanischen Profiliga wieder ein so genannter „Threepeat“ gelingen. Sehr vieles spricht dabei für das Überteam aus Oakland, das mit seiner geballten Starpower schon in den beiden vergangenen Jahren durch die Finals zum Titel spaziert ist.

Warriors noch weit entfernt von der Spitze

Aber selbst bei einem erneuten Titelgewinn wären die Kalifornier noch lange nicht der erfolgreichste Club der NBA-Geschichte. Allerdings könnten sie die Chicago Bulls mit einem siebten Titel endgültig überholen. Bis zu den beiden Rekordchampions fehlen den „Dubs“ aber noch einige Titel.

In unserer Bildergalerie haben wir Ihnen die Rekordchampions der NBA zusammengestellt. Viel Spaß beim Klicken!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: