Die massiven Luftangriffe Israels töteten vier Palästinenser. Nun wurde eine Waffenruhe zwischen Hamas und Israel vereinbart. Foto: dpa

Es ist die zweite Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas innerhalb einer Woche nach heftigen Zusammenstößen: Die Hamas hat eine Waffenruhe zur Beendigung von israelischen Luftangriffen auf militante Stellungen akzeptiert.

Jerusalem - Die radikalislamische Hamas im Gazastreifen hat eigenen Angaben zufolge eine Waffenruhe zur Beendigung von israelischen Luftangriffen auf militante Stellungen akzeptiert. Hamas-Sprecher Fausi Barhum sagte, die Organisation habe die von Ägypten und Vertretern der Vereinten Nationen vermittelte Waffenruhe am Samstagmorgen angenommen. Ruhe sei wiederhergestellt worden.

Massive Luftangriffe

Das israelische Militär hatte am Freitag mehr als 60 Hamas-Ziele zerstört, darunter drei Bataillon-Zentralen. Die massiven Luftangriffe töteten vier Palästinenser. Zuvor hatte ein palästinensischer Scharfschütze einen israelischen Soldaten entlang der Grenze getötet. Die Hamas teilte mit, drei der palästinensischen Toten seien Mitglieder von ihr.

Es ist die zweite Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas innerhalb einer Woche nach heftigen Zusammenstößen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: