Der Taxifahrer meldete den Vorfall der Polizei (Symbolbild). Foto: dpa/Franziska Kraufmann

Einen etwas verstörenden Vorfall gibt es am Mittwochmorgen in Schorndorf. Ein Unbekannter hält ein Taxi an. Doch er steigt nicht ein, sondern räkelt sich wortlos auf der Motorhaube des Wagens.

Schorndorf - Ein Taxifahrer wurde am Mittwochmorgen in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) Opfer einer ungewöhnlichen Nötigung. Ein Unbekannter stoppte den Wagen des Fahrers gegen 7.30 Uhr kurz nach der Kreuzung der Wilhelm-Maybach-Straße und der Silcherstraße. Doch der Mann wollte gar nicht mitfahren. Er führte etwas anderes im Schilde, wie die Polizei schreibt.

Nachdem der Taxifahrer angehalten hatte, räkelte sich der Unbekannte abwechselnd auf der Motorhaube des Wagens und der Straße. Dabei sprach er kein Wort. Der Fahrer legte schließlich den Rückwärtsgang ein, fuhr davon und alarmierte die Polizei.

Der Täter soll zwischen 40 und 50 Jahre alt sein. Er hatte schütteres Haar und eine kräftige Statur. Bei dem Vorfall trug er einen dunkelblauen Anorak mit einem roten Kragen sowie blaue Jeans. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Nötigung aufgenommen. Zeuge können sich unter der Telefonnummer 07181/2040 melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: