Der Unbekannte schlug dem 14-Jährigen ins Gesicht. Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Am Bahnhof in Kirchheim geraten zwei Jugendliche in Streit. Ein 14-Jähriger wird von dem Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht geschlagen, getreten und mit dem Tode bedroht.

Kircheim/Wendlingen -

Ein unbekannter Jugendlicher hat am Samstagnachmittag gegen 17.45 Uhr einen 14-Jährigen am Bahnhof in Kirchheim geschlagen, getreten und ihm Todesangst eingejagt. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Bundespolizei war es zwischen den beiden Jugendlichen offenbar zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen, in deren Verlauf der bislang Unbekannte dem 14-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben soll. Bei einem Gerangel soll der 14-Jährige dann zu Boden gegangen sein. Der Täter soll ihm dann mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben.

Der Unbekannte droht dem 14-Jährigen mit dem Tode

Nach der Auseinandersetzung sollen die Kontrahenten mit derselben S-Bahn nach Wendlingen gefahren sein. Am Bahnhof suchte der Unbekannte den 14-Jährigen erneut auf und zog ihn dort offenbar in die Bahnhofsunterführung, wo er damit gedroht habe, ihn umzubringen. Der Geschädigte erstattete später Anzeige bei der Polizei. Er klagte über Prellungen an der Hand und seinem Knie sowie über Kopfschmerzen.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung sowie der Bedrohung. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07 11/87 03 50 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: