Carm Foto: Achim Zweygarth

Beim 1. Kindersportverein Stuttgart bekommen die Kleinsten eine vielseitige Grundausbildung in Sachen Bewegung – und das ganz ohne Leistungsdruck.

Stuttgart-Möhringen - Dennis gelingt an diesem Nachmittag der ganz große Wurf. Der Junge schleudert eine mit Zeitungspapier gefüllte Tüte weit in die Turnhalle. Muss er doch die „Raubritterburg“ in der Anne-Frank-Realschule in Möhringen gegen Eindringlinge verteidigen. Die Festung besteht in diesem Fall aus Bänken, Barren, Pferd, Ringen, Bällen und Schwebebalken. Themenparcours nennt sich das und hat mit klassischem Zirkeltraining wenig zu tun.

„Die Kinder probieren bei uns ohne Leistungsdruck verschiedene Sportarten aus“, sagt die Leiterin der Kindersportschule, Chirine Schmid. Da wird mit Fliegenklatsche und Schwämmchen Tennis gespielt oder eben der Weitwurf mit Papiertüten trainiert. „Die Sportmotorik, die Kinder hier lernen, brauchen sie für jede Sportart“, erklärt Schmid. Die Konzepte wurden ursprünglich vom Schwäbischen Turnerbund entwickelt.

Balancieren, Schleudern und Schwingen üben die Kinder heute in der Raubritterburg. Schon das Aufwärmprogramm hat es pädagogisch in sich. Die Trainerin Carmen Zoher öffnet die Zugbrücke – eine an einem Stufenbarren befestigte Matte – und die Vier- und Fünfjährigen stürmen, mit Lebensmittelkärtchen bewaffnet, das Burggelände. Sie verteilen die Karten mit den Obst- und Gemüsebildern in der Turnhalle, um im Falle eines Angriffs genügend Vorräte zu haben. So wärmen sie sich für den Parcours auf. Beim Hin- und Herflitzen lernen die Kleinen zudem, einander auszuweichen. „Eine wichtige Grundlage für spätere Mannschaftsspiele“, erläutert Schmid.

Motto: früh anfangen, spät spezialisieren

Studien belegen, dass viele Jugendliche in der Pubertät die Lust an der Bewegung verlieren, wenn sie sich zu schnell auf eine Sportart festlegen und früh unter Leistungsdruck stehen. Früh anfangen, spät spezialisieren hat sich deshalb der Kindersportverein zum Motto gemacht. Schon für Zwei- bis Dreijährige werden Kurse angeboten, sie toben in Stoppersocken durch die Halle. Erst im Alter von neun bis zwölf Jahren entscheiden sich die Teilnehmer für eine bestimmte Sportart.

Nach jedem Schuljahr erhalten die Eltern einen Rückmeldebogen und erfahren dabei auch, ob ihr Kind möglicherweise ein besonderes Talent besitzt. In speziellen Workshops können die Schüler ihre Lieblingssportart intensiver betreiben. „Wir bilden aber keine Hochleistungssportler aus“, betont die Leiterin der Sportschule.

Gemeinsam mit ihrem Ehemann und anderen Eltern hat Chirine Schmid im Jahr 2007 den Kindersportverein gegründet. Obwohl die Kurse teurer sind als in klassischen Vereinen – der Halbjahresbetrag kostet inklusive Vereinsmitgliedschaft etwa 120 Euro –, ist der Andrang groß. Gab es anfangs zehn Kurse, so sind es mittlerweile mehr als 70 an zwölf Standorten in Vaihingen und Möhringen. Die meisten Übungsleiter haben Sport studiert, das Team besteht aus zwölf Mitarbeitern.

Trillerpfeifen sind im Kindersportverein tabu

Und wie reagieren die anderen Sportvereine, die oft ausschließlich von Ehrenamtlichen geführt werden, auf die Konkurrenz? Man kooperiere mit den örtlichen Vereinen, sagt Schmid. „Sie stellen den älteren Kindern ihre Angebote vor, wir bilden die Schüler ja nur bis zum zwölften Lebensjahr aus.“ Einen Vorteil für die örtlichen Sportvereine sieht die 30-jährige Sportmanagerin darin, dass die Jugendlichen beim Eintritt Vorkenntnisse mitbringen. „Die Lauf- und Ballschule wird ja bei uns klassisch durchlaufen.“ Dass die Trainingsstunden auch ohne Leistungsdruck erfolgreich sind, sieht man an der kleinen Emma. Geschickt balanciert sie auf dem Schwebebalken, fast wie eine große Sportlerin.

„Trinkpause!“, ruft Carmen Zoher und greift zur Tröte. Auch das ist Teil des spielerischen Ansatzes: Trillerpfeifen sind im Kindersportverein tabu, hier benutzen die Trainer Tröten mit Tiermotiven.

Kindersportverein Stuttgart

Anschrift: Reinbeckstraße 18, 70565 Stuttgart Telefon: 0711/22 96 46 20 Mail: info@kindersportverein.de Homepage: www.kindersportverein.de

Vorsitzender: Roland Schmid Gründungsjahr: 2007 Mitgliederzahl: etwa 1150

Treiben Sie Sport? Spielen Sie ein Instrument? Dann erzählen Sie uns von Ihrem Verein! Schicken Sie einfach eine Mail an aktiv@stz.zgs.de.

Hier finden Sie weitere Vereine in Ihrer Nachbarschaft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: