Es ist die größte Ehre für jeden Künstler: Aus den Händen des US-Präsidentenpaares Barack und Michelle Obama haben fünf US-Stars den Kennedy-Preis empfangen. Foto: dpa

Höchste Ehren für Billy Joel, Shirley MacLaine oder Carlos Santana: Vom US-Präsidenten höchstpersönlich wurden sie für ihre Verdienste ausgezeichnet. Die Obamas hatten bei der Zeremonie im Weißen Haus einmal mehr einen glamourösen Auftritt.

Höchste Ehren für Billy Joel, Shirley MacLaine oder Carlos Santana: Vom US-Präsidenten höchstpersönlich wurden sie für ihre Verdienste ausgezeichnet. Die Obamas hatten bei der Zeremonie im Weißen Haus einmal mehr einen glamourösen Auftritt.

 Washington/Berlin - Schauspielerin Shirley MacLaine (79), Sänger Billy Joel (64) und Gitarrengott Carlos Santana (66) haben den renommierten Kennedy-Preis erhalten. US-Präsident Barack Obama sagte bei der Zeremonie am Sonntag (Ortszeit) im Weißen Haus die Preisträger hätten bewiesen, dass sie „die Besten der Besten“ seien. Ebenfalls geehrt wurden der Jazzpianist und Komponist Herbie Hancock Herbie (73) und die Opernsängerin Martina Arroyo (76).

„Sie haben uns etwas Einzigartiges gegeben und uns unendlich bereichert“, betonte Obama in der Rede, die auf der Homepage des Weißen Hauses per Video veröffentlicht wurde. „Trotz ihres Erfolgs, ihres Ruhms sind sie sich selbst treu geblieben.“ Der Kennedy-Preis gehört zu den begehrtesten Kulturpreisen der USA.

Die Obamas kamen dem Anlass angemessen in der ganz großen Abendgarderobe: Der Präsident trug Smoking, die First Lady ein smaragdgrünes schulterfreies Abendkleid.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: