FIFA-Zocker müssen künftig auf Juventus Turin verzichten. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Schlechte Nachrichten für Fans von Juventus Turin, die gerne auch mal an der Konsole zocken. Der italienische Rekordmeister, bei dem Cristiano Ronaldo spielt, wird es nicht mehr bei FIFA geben.

Toronto - Cristiano Ronaldo spielt nicht mehr bei Juventus Turin - zumindest bei FIFA 20. Wie Spielehersteller EA Sports am Dienstag mitteilte, endete die Partnerschaft mit dem italienischen Fußball-Rekordmeister am 30. Juni, sodass Juve nicht mehr in der neuen Version der Fußball-Simulation vertreten sein wird. Stattdessen wird das Team unter dem Namen Piemonte Calcio laufen. FIFA 20 soll am 27. September erscheinen.

FC Bayern beendet Partnerschaft

Grund ist eine exklusive Partnerschaft von Juventus mit dem japanischen EA-Rivalen Konami, der das Spiel Pro Evolution Soccer produziert. Die Rechte am Vereinsnamen, Wappen, Trikots und dem Stadion liegen nur bei den Japanern. Wie EA Sports mitteilte, bleiben die Spieler vom neuen Deal unberührt. Auch bei FIFA werden Fans weiterhin mit Ronaldo oder Paulo Dybala spielen können. In Deutschland hat Bayern München jüngst eine Partnerschaft mit Konami verkündet, im Gegensatz zu Juve bleiben die Münchner jedoch trotzdem vollständig in FIFA vertreten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: