Forscher aus Japan wollen menschliche Organe in Tieren züchten. Foto: Glomex

Erstmals werden Forscher aus Japan ein Experiment durchführen, bei dem ein Mischwesen und Mensch und Tier entstehen soll. Das Verfahren stößt nicht nur auf Zustimmung.

Stuttgart - Das geplante Experiment klingt zunächst wie aus einem Science-Fiction Film: Forscher wollen menschliche Organe in Tieren züchten. Tatsächlich wurde ein entsprechendes Projekt nun aber in Tokio genehmigt.

Wie im Fachjournal „Nature“ zu lesen ist, soll das Verfahren langfristig dazu dienen, menschliche Organe zu züchten, die später transplantiert werden können. So könnte Patienten geholfen werden, die auf ein Spenderorgan warten. Forschungsarbeiten zur Mischung von menschlichen und tierischen Organismen sind bereits seit März genehmigt.

Kritiker zweifeln Verfahren an

Nun wird erstmals ein mehrtägiges Experiment von der University of Tokyo und der Stanford University in Kalifornien an tierischen Embryonen durchgeführt werden. Ob das Verfahren tatsächlich funktionieren wird, zweifeln einige Kritiker an.

Lesen Sie hier: Japan erleichtert Forschung an Mensch-Tier-Hybriden

Wie das Projekt, dass Mischwesen aus Mensch und Tier hervorbringen soll, funktioniert, erfahren Sie im Video.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: