Ein Einbrecher ging nach der Evakuierung ans Werk. Foto: dpa/Gregor Mühlhaus

Dieser Einbrecher wollte besonders schlau sein – und es ging in die Hose. Nach einem Bombenfund müssen einige Anwohner im thüringischen Nordhausen ihre Häuser verlassen. Das will der Mann ausnutzen.

Nordhausen - Die Evakuierung von Häuern und Straßen nach einem Bombenfund in Nordhausen (Thüringen) hat ein 34-Jähriger offensichtlich für einen Beutezug nutzen wollen. Er sei am Mittwochabend über eine Terrassentür in ein Einfamilienhaus eingebrochen, wurde dabei aber von einem Nachbarn überrascht, teilte die Landespolizeiinspektion am Donnerstag in Nordhausen mit.

Zunächst sei er geflüchtet, habe aber kurz darauf von Polizisten gefasst werden können. Da er wegen ähnlicher Delikte schon bekannt war, wurde Haftbefehl erlassen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: