Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier redet SPD-Chef Martin Schulz vor den „Groko“-Sondierungen ins Gewissen Foto: Bundesregierung

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hofft, dass Deutschland bald eine handlungsfähige Regierung bekommt. Die Menschen würden das von den Parteien erwarten.

Hamburg - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hofft nach dem knappen Ja des SPD-Sonderparteitags zu Koalitionsverhandlungen mit der Union auf eine baldige Einigung über eine Regierungsbildung. Es sei zwar Sache der Parteien zu entscheiden, ob die programmatischen Schnittmengen ausreichten, sagte Steinmeier zu Beginn seines Besuchs in der Stadt Hamburg am Montag im Rathaus, wo er sich in das Goldene Buch eintrug.

Europa brauche eine deutsche Regierung

Er betonte aber auch: „Ganz unabhängig davon spüren wir alle, dass die Menschen in Deutschland erwarten, dass jetzt mehr als vier Monate nach der Bundestagswahl wieder eine Regierung zustande kommt.“

Und wenn er die Signale aus Europa richtig höre, warte man auch dort auf einen deutschen Beitrag zur Überwindung der europäischen Krise. „Mit einem Blick auf die Welt, über die deutschen Grenzen hinaus, braucht es auch da eine deutsche Regierung, die mithilft, Frieden und Ordnung in Krisenregionen in dieser Welt zurückzubringen“, sagte der ehemalige SPD-Außenminister.

„Keine Frage des Glaubens“

Auf die Frage, ob er glaube, dass es am Ende eine Koalition geben werde, sagte er: „Ich bin lang genug in der Politik, um zu wissen, dass das keine Frage des Glaubens ist.“ Dass der Weg in eine neue Regierungskoalition schwierig sei, davon hätten bereits die gescheiterten Verhandlungen zwischen Union, Grünen und FDP gezeugt. „Und das zeigen auch die aktuellen, offenbar schwierigen Bemühungen zwischen Union und SPD“, sagte Steinmeier.

Er habe den überwiegenden Teil des Sonntags vor dem Fernsehen verbracht, um die Geschehnisse an einem „turbulenten Wochenende“ auf dem SPD-Sonderparteitag in Bonn zu verfolgen, berichtete der Bundespräsident. „Dass das Ergebnis am Ende knapp werden würde, war nach der Debatte nicht überraschend. Jetzt müssen wir sehen, was die nächsten Tage bringen.“

In unserem Video sehen Sie zusammengefasst den langen Weg zur „Groko“ und was bisher geschah:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: